Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Meier_Popa_Studieren_mit_Behinderung.zip
  Restricted Access
11.82 MBzipView/Open
Meier_Popa_Studieren_mit_Behinderung.pdf
  Restricted Access
11.99 MBAdobe PDFView/Open
Inhaltsverzeichnis_Meier_Popa_Studieren_mit_Behinderung.pdf
  Restricted Access
13.98 kBAdobe PDFView/Open
Diese Ressource steht nur Blinden und Sehbehinderten zur Verfügung.
Authors: Meier-Popa, Olga
Title: Studieren mit Behinderung
Other Titles: Theoriebildung und Praxis des Zugangs (access) zum Hochschulstudium für Menschen mit Behinderung
Language (ISO): de
Abstract: Die UN-Behindertenrechtskonvention (2006) fördert den gleichberechtigten und benachteiligungsfreien Zugang von Menschen mit Behinderungen auf allen Bildungsstufen. Dies eröffnet nicht nur in der Schweiz, sondern für den gesamten deutschsprachigen Raum neue Perspektiven und treibt die Auseinandersetzung mit der tatsächlichen Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen voran. Welches Verständnis von Behinderung ermöglicht die Identifizierung der Probleme und die Entwicklung von strategisch-operativen Ansätzen? Die unabweisbar komplexe Problemlage wird an der Beratungsstelle Studium und Behinderung der Universität Zürich mit der lösungs- und ressourcenorientierten Theorie U von C. Otto Scharmer angegangen. Zu den Ergebnissen des Forschungs- und Lernprozesses gehört die Entwicklung eines Zugangs-(Access-)Modells im Kontext Hochschulstudium.
Subject Headings: Behindertenpädagogik
Behinderung
Studium
URI: https://sfbs.tu-dortmund.de/handle/sfbs/237
Issue Date: 2012
Rights: Dieses Werk wurde mit freundlicher Genehmigung des Verlages in PC-lesbare Form für Sehgeschädigte übertragen. Dem Nutzer ist es nicht gestattet, Kopien davon anzufertigen, an Dritte weiterzugeben oder sie zu gewerblichen Zwecken zu verwenden. Der Nutzer haftet für jeglichen Schaden, der durch Missbrauch der Blindenausgabe dem Verlag entsteht.
Appears in Collections:Digitale Bücher für Blinde und Sehbehinderte



All resources in the repository are protected by copyright.